Kampfkunst als Stütze des Erfolgs

Karate für die innere und äussere Haltung

Gerade Haltung, der Blick ist leicht nach oben geneigt, dass Kinn gestreckt – Diese Haltung signalisiert Macht, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Wer möchte nicht genau das signalisieren? Jeder – ob Business oder im Privatleben. Karate und andere Kampfkünste sind hier eine wichtige Unterstützung für den Lernerfolg. Denn eine gute Ausstrahlung und eine bewusste Körperhaltung kommen zuerst aus der geistigen Haltung zu uns selbst, zu unserem Leben und zu unserer Umwelt!

Erfolg im Business durch Karate

Erfolg im Business durch Karate

Karate ist mehr als ein Training – es lehrt die innere Einstellung zu sich selbst

Körper und Geist für mehr Erfolg - Karate oder Kampfkunst als Katalysator

„Wir haben die Nase voll, prüfen etwas auf Herz und Nieren, legen die Hand auf´s Herz" und „sind mit Haut und Haaren dabei" – in unseren Redewendungen sind die Zusammenhänge zwischen Körper und Geist nicht zu übersehen. „Wir müssen ordentlich anpacken und haben alle Hände voll zu tun!" Dies sagen nicht nur Umzugshelfer, sondern gerade in den Chefetagen ist es gang und gäbe, obwohl dort keiner Kisten schleppt. Wenn uns jemand sagt „Kopf hoch, das wird schon wieder!" ist das tatsächlich ein guter Tipp. Denn wenn wir den Kopf anheben, die Wirbelsäule strecken und uns aufrichten, dann fließt die Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit besser, unser Nervensystem wird besser versorgt, im Brustkorb bekommt das Herz mehr Platz, das Hormonsystem wird angeregt und es ändert sich dabei auch unsere geistige Haltung. Bei US-amerikanischen Notrufnummern ist dies deshalb häufig die erste Aufforderung, die ein in Not geratener Anrufer erhält. Haben Sie schon einmal versucht, sich mit hängenden Schultern, heruntergezogenen Mundwinkeln und dem Blick zum Boden so richtig zu freuen? Oder sind die Siegerposen, der strahlende Blick nach oben und die ausgestreckten Arme für wirkliche Freude doch passender?

 

Mit unseren Gedanken beeinflussen wir den Verlauf unseres Lebens

My doctor told me I would never walk again.

My mother told me I would. I believed my mother.

- Wilma Rudolph - (When she was four years old, she had a double pneumonia and scarlet fever, that left her with a paralysed and useless left leg. In 1960 she was the first women ever to win three gold medals at the Olympic games.)

Nicht jeder muss gleich olympische Rekorde brechen, so wie die -durch eine doppelseitige Lungenentzündung und Scharlach in der Kindheit halbseitig gelähmte- dreifache Olympiasiegerin Wilma Rudolph. Doch sich klar zu machen, dass jeder Gedanke zugleich ein elektrischer und biochemischer Prozess und als solcher körperlich ist, kann ungemein hilfreich sein auf dem Weg zu mehr Erfolg. Jeder Gedanke hinterlässt Spuren in unserem Organismus. Je häufiger sich ein Gedanke wiederholt, desto intensiver ist diese Spur in uns.

Langjährige Denkgewohnheiten und Verhaltensmuster spiegeln sich in unserer Körperhaltung. Sind wir stets fröhlich, so ziehen wir die Mundwinkel hoch, haben Lachfalten um die Augen und eine aufrechte, gelassene Haltung. Und anders herum: Wer kennt sie nicht, diese eingefallenen, miesepetrigen Zeitgenossen, denen wir schon von Weitem ihr Unglück ansehen? Die alten Erkenntnisse, dass wir positiv denken sollen, haben also doch ihre Berechtigung. Und die Hinweise, dass wir unsere Ziele nicht nur klar kennen müssen, sondern uns geistig schon dort sehen sollten, hängen auch mit damit zusammen, dass Gedanken Spuren in unserem Organismus und damit in unserem Körper hinterlassen.

Karate als Philosophie beeinflusst unser ganzes Leben

Auch hier finden wir wieder starke Parallelen zur Kampfkunst Karate. Die fast meditativen ständigen Übungen und Wiederholungen schleifen unseren Körper und Geist wie das fließende Wasser den harten Stein. Wir lernen bei jedem Training unsere Körperhaltung und unsere Denkgewohnheiten wie, „das kann ich nicht" beiseite zu schieben. Jede Karate Übung muss mit einem leeren und offenen Geist neu angegangen werden. Genau diesen Lerneffekt aus dem Karate Training brauchen wir auch im Training für unsere innere Einstellung zum Leben und für den Job.

Doch wie sieht es mit der Umkehrung der Richtung aus? Dass unser Geist unseren Körper beeinflusst, das wissen wir. Doch wie beeinflusst unser Körper unseren Geist, konkreter: Wie beeinflussen unsere körperlichen Haltungen unsere geistigen Haltungen? Und wie können wir dies bewusst für mehr Erfolg einsetzen?

Welche körperlichen Haltungen sollten wir einnehmen, um erfolgreich zu sein? Wie sehen erfolgreiche Menschen aus?

Es ist ganz einfach: Wer erfolgreich sein möchte, sollte Körperhaltungen des Erfolgs einnehmen. Untersuchungen haben gezeigt, dass bereits zwei Minuten „power posing" vor einer Prüfungssituation das Ergebnis entscheidend beeinflusst. Stellen Sie sich zwei Minuten lang in die für Sie passende „power pose". Das können die ausgestreckten Siegerarme nach oben sein oder die geschwellte Brust nach vorn. Raum einzunehmen und die Wirbelsäule zu strecken gehört zu typischen „Machtposen" hinzu. Wenn wir unsere körperlichen Haltungen so verändern, beeinflussen wir damit auch unsere geistigen Haltungen. Das hat unmittelbare Auswirkungen auf unser Kommunikationsverhalten. Unsere Überzeugungskraft, unsere Ausstrahlung und unsere innere Sicherheit werden größer. Wir werden mehr Erfolg haben. Körperhaltungen des Erfolgs einzunehmen können wir lernen. Es ist an der Zeit, unseren Körper als das uns zur Verfügung stehende Material anzuerkennen und bewusst für unseren Erfolg einzusetzen.

Und wie sieht es im Karate Training aus? Bei den Faust Techniken ist unser Rücken gespannt wie ein Bogen und die Brust herausgestreckt. Die Haltung ist stolz und gerade. Ein fester Stand lässt uns Karatekas mit dem Boden verwachsen, wie ein starker Baum, denn kein Sturm etwas anhaben kann. Egal ob wir unsere Siegerposen aus dem Karate Training ins alltägliche Leben übertragen oder unabhängig davon, jeder sollte an seiner Einstellung zu sich selber arbeiten. Denn es sind körperliche und geistige Haltungen, welche entscheiden, ob wir erfolgreich und glücklich durch unser Leben gehen. In China wurden diese Erkenntnisse schon vor langer Zeit verknüpft in eine auch bei uns bekannte Volksweisheit:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
- aus China -

Dr. Petra Schmidt

Weitere Informationen für Seminare und Coachings zum Thema Körper und Geist für mehr Erfolg erhalten Sie von Dr. Petra Schmidt: p.schmidt@servicevalue.de

Autor: Dr. Petra Schmidt
Das könnte Sie auch interessieren
Kampfkunst und Kreativität – passt das zusammen?

Kreativ ins neue Jahr starten – mit Karate!

Karate fördert de Kreativität

In den Bewegungsabläufen einer Karate Kata verstecken sich verschiedene Angriffs- und Verteidigungstechniken. Jeder Schüler lernt beim Training die Anwendung – das Bunkai. Aber kaum trifft man auf einen wirklichen Gegner, da helfen die gelernten Muster nur, wenn der Karateka sie wirklich verinnerlicht hat und sie auch kreativ umsetzt. Schließlich ist der Gegner keine Schaufensterpuppe und zumindest genauso kreativ!

 
Business und Karate – passt das?

Philosophie & Kampfkunst für Führungskräfte

Mit der Kampfkunst karate zur besseren Führungskraft!

Wie war es im traditionellen Morgenland als es noch die alten Großmeister der Kampfkünste gab? Diese Meister der Schwertkunst, des Kung Fu oder des Karate waren weit mehr als nur gute Sportler. Sie galten als Meister der Lebensführung. Besonders ihre Führungskompetenzen genossen höchstes Ansehen.

 

Sportlich zur guten Führungskraft?

Was Kampfkunst und gute Unternehmensführung gemeinsam haben

Führungskraft beim Karate

Die Kunst des Kampfes und die Kunst der Unternehmensführung haben sehr viele Gemeinsamkeiten, die allerdings erst bei genauerem Hinschauen richtig ins Auge fallen. Erfahren Sie hier, was Sie als Führungskraft eines Unternehmens aus der Kampfkunst lernen können und wie Sie mit Ihrem Unternehmen den „Kampf" am Markt erfolgreich bestreiten.

 

Kontakt:
Für Anregungen, neue Artikel, Events
oder mehr sind wir dankbar.
Bitte schreibt uns unter
info@karate-treff.de
Video-Tipps:
Ausgesuchte
Empfehlungen aus
Youtube